Endlich wieder schönes Wetter

Nachdem wir zu Ostern so traumhaftes Wetter hatten, gab es jetzt eine lange Periode mit nasskaltem Wetter, dass den Schildkröten so garnicht gefallen hatte. Ein paar Tage zogen sie sich sogar ganz zurück und waren überhaupt nicht zu sehen. Da half auch keine Wärmelampe. Schildkröten spüren es eben, wenn das Wetter sclecht und kalt wird und verbuddeln sich dann lieber. Dafür waren sie dann trotz niedriger Außentemperaturen draußen, als das Wetter wieder besser wurde. Die letzten Tage war das Wetter dann so richtig schön, was natürlich für ein paar ausgiebige Sonnenbäder genutzt wurde. Hier mal ein paar Bilder :)

Eine Schildkröte fiel vom Himmel

Im Schweizerischen Marbach, erlebte eine Anwohnerin etwas höchst kurioses. Sie beobachtete wie eine Krähe im Flug etwas in den Nachbarsgarten fallen lies. Was sie zunächst für ein Stück Brot hielt, entpuppte sich hinterher als Schildkröte. Das ungewöhnliche ist, dass die Schildkröte mit ca. 15 cm schon recht groß war. Diese Größe hat ihr wahrscheinlich das Leben gerettet, da sie für die Krähe wohl etwas zu schwer gewesen sein dürfte. Die Schildkröte hat den Sturz zum Glück überlebt und derzeit wird nach dem Besitzer gesucht.

Mir zeigt dieser Fall einmal mehr, dass kleine Schildkröten durch ein Gitter oder Netzt zusätzlich vor Tieren geschützt werden müssen. Nicht nur Vögel, sondern beispielsweise auch Katzen entführen hin und wieder mal eine Schildkröte.

Quelle: 20 Minuten – Diese Schildkröte viel plötzlich vom Himmel

Testbericht: Inkubator Egg-O-Bator von Lucky Reptile

Egg-O-Bator Brutapparat Inkubator für Schildkröten und Reptilien

In diesem Testbericht möchte ich euch einen Inkubator vorstellen. Ich hatte bisher nie einen benutzt, konnte aber trotzdem mit handelsüblichen Glühbirnen und einem Styroporhäuschen teils sehr gute Erfolge erzielen. Auf Grund des ungewöhnlich schlechten Wetters während der Brutzeit 2017, starben mir jedoch einige Eier ab, da die Lampen die niedrigen Temperaturen nicht kompensieren konnten. Daher entschied ich mich dazu es einmal mit einem speziellen Inkubator zu versuchen. Der Ei-förmige, Egg-O-Bator* genannte Reptilienbrutapparat der Firma Lucky Reptile hatte es mir irgendwie angetan und ich entschied mich dazu mir diesen zu kaufen. Im Folgenden könnt ihr nachlesen wie meine Erfahrungen mit dem Gerät sind.

Testbericht: Inkubator Egg-O-Bator von Lucky Reptile weiterlesen

Neuer Infoflyer über Griechische Landschildkröten

Ich habe mir die Mühe gemacht einen kleinen Flyer zu erstellen, der in aller Kürze auf die wichtigsten Punkte zur Haltung Griechischer Landschildkröten eingeht. Er soll Anfängern und Interessierten eine Orientierungshilfe bieten und zeigt hoffentlich, dass es mit einem Terrarium und einem Blatt Salat allein nicht getan ist.

Jeder interessierte ist eingeladen den Flyer für private, nicht-kommerzielle Zwecke herunterzuladen und auszudrucken, den Beitrag in sozialen Netzwerken zu teilen oder auf seiner Homepage auf ihn zu verlinken. Hobbyzüchter dürfen den Flyer gerne auch neuen Haltern mit auf den Weg geben.

Hinweise zum Drucken: Das Format ist DIN-A4. Damit die Faltung am Ende stimmt, muss beim Drucken als benutzerdefinierter Maßstab 100% angegeben sein. Zudem muss der Duplexdruck über die kurze Seite geschehen.

Traumhaftes Osterwetter

Dieses Jahr gab es zu Ostern Sonne pur bei Temperaturen bis zu 25° Celsius. Traumhaftes Wetter für Mensch und Tier. Unsere Schildkröten genossen die Wärme sehr und tankten ordentlich Sonne. Die Kleinen waren besonders munter und wuselten durchs Gehege, während die Großen dann doch etwas träger waren und sich in der Mittagshitze etwas zurück zogen. Ich hoffe ihr hattet genau so schöne Ostern und wünsche euch eine entspannte Kuzwoche.

Griechische Landschildkröten
Griechische Landschildkröte

Letztes Weibchen der Jangtse-Riesenweichschildkröte gestorben

Es ist eine traurige Meldung, die es sogar in die derzeit durch alle Medien geht. Das einzige bekannte Weibchen der Jangtse-Riesenweichschildkröte (Rafetus swinhoei) ist leider gestorben. Lediglich 4 Exemplare der im Wasser lebenden Schildkrötenart waren bekannt. Darunter nur ein einziges Weibchen. Jegliche Versuche die Art künstlich zu vermehren schlugen fehl. Mehrfach wurde in den letzten Jahren versucht das Weibchen künstlich zu befruchten. Eine nicht ganz ungefährliche Prozedur, bei der die Schildkröten narkotisiert werden müssen. Am 12. April wurde ein erneuter Versuch gestartet. Leider wachte das über 90 Jahre alte Weibchen nicht mehr auf und verstarb innerhalb eines Tages. Genaue Untersuchungen zur Todesursache laufen noch.

Bildquelle: Wikipedia

Für die Zukunft wurde dem Weibchen Eizellengewebe entnommen, in der Hoffnung die Art doch noch retten zu können. Sollte dies misslingen bliebe nur noch die Hoffnung doch noch irgendwo ein Weibchen der extrem vom Aussterben bedrohten Art zu finden. Andernfalls wird eines der Männchen das gleiche Schicksal ereilen wie seinerzeit Lonesome George. Ich habe das Schicksal der Art mit großem Interesse verfolgt und hin und wieder mal von ihr berichtet. 2014 war sie sogar meine Schildkröte des Jahres. Ich bedauere den Verlust und wünsche mir, dass die Art in Zukunft doch noch gerettet werden kann.

Quelle: News 163 China

Alles rund ums Thema griechische Landschildkröte (Testudo hermanni boettgeri)