Archiv der Kategorie: Wissenschaft und Forschung

Beiträge über aktuelle Forschungen und wissenschaftliche Erkentnisse über Schildkröten und deren Evolution

Schildkröten Embryo gewinnt Fotowettbewerb

Bei der von Nikon Small World veranstalteten Photomicrography Competition 2019 gewann das Bild eines Schildkröten Embryos den 1. Platz.

Den beiden Wissenschaftlerinnen Teresa Kugler und Teresa Zgoda gelang das Bild, welches aus hunderten Einzelbildern zusammen gesetzt wurde, mithilfe eines Stereo-Mikroskops und Fluoreszens. Ich beglückwünsche an dieser Stelle die beiden Gewinnerinnen zu diesem wirklich sehr gelungenem Foto.

Gewinner der Nikon Small World 2019 Photomicrography Competition
Foto: Teresa Zgoda und Teresa Kugler

Warum die Lederschildkröte Stacheln im Maul hat

Meine Schildkröte des Jahres ist die Lederschildkröte. Im Zuge dessen habe ich schon von den monströs anmutenden Stacheln im Maul der größten lebenden Schildkröte der Welt informiert. Auf Instagram bin ich jetzt auf eine Bilderreihe von @anatomika.science gestoßen, die erklärt welchen Nutzen die Stacheln haben. Sie dienen dazu das bei der Nahrungsaufnahme verschluckte Meerwasser wieder auszuscheiden und dabei die Nahrung drinnen zu behalten.

Leider hindern die Stacheln die Lederschildkröte daran verschluckte Plastiktüten auszuscheiden, da auch diese an ihnen hängen bleiben. Plastiktüten werden leicht mit Quallen verwechselt, die einen erheblichen Teil der Nahrung ausmachen. Deswegen kommt es immer wieder zu einem versehentlichen Verschlucken der Tüten, mit häufig tötlichen Folgen für die Tiere.

Geruchssinn der Schildkröte – Was schildkröten alles riechen können

Über den Geruchssinn der Schildkröte hatte ich in der Vergangenheit schon berichtet, dass Schildkröten besser riechen als Hunde. Grund zu der Annahme ist die deutlich höhere Anzahl an Geruchsrezeptor Genen im Vergleich zu Hunden. Schildkröten sollen demnach in der Lage sein feinere Nuancen wahr zu nehmen. In diesem Beitrag berichte ich darüber was sie ihnen ihr Geruchssinn über Artgenossen sagt und welche Fähigkeiten ihnen ihre Nase verleiht.

Geruchssinn der Schildkröte – Was schildkröten alles riechen können weiterlesen

Schimpansen fressen Schildkröten

Diese Nachricht klingt für uns Schildkröten-Halter erstmal grausam und erschreckend. Schimpansen fressen Schildkröten. Doch durch die Beobachtung dieses Verhaltens ergaben sich auch einige spannende Erkenntnisse über unsere haarigen Verwandten.

Quelle: Pixabay

Im Loango Nationalpark in Gabun haben deutsche Forscher der Universität Osnabrück und des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie die Affen wiederholt dabei beobachtet, wie sie die Schildkröten gegen einen Baum schlugen, um sie zu knacken. Dies geschah nicht einfach so aus Spaß, es ging den Schimpansen dabei um das Fleisch. Ist ein Tier zu schwach, gibt es die Aufgabe an einen Stärkeren weiter und das Essen wird geteilt.

Der Interessanteste Teil ist die Beobachtung, dass eines der Männchen eine Schildkröte nur zur Hälfte gegessen hatte und diese dann in einer Astgabel lagerte, um sie am nächsten Morgen weiter zu verspeisen. Es mag banal wirken, doch es ist kognitiv eine sehr große Leistung vorausschauend zu denken und sich etwas für die Zukunft aufzuheben.

Für hart gesottene gibt es auch ein Video

Von Schildkröten Panzer inspirierte Pille für Diabetiker

Derzeit wird an einer besonderen Pille für Diabetiker geforscht, die Patienten mit Insulin versorgen soll. Es handelt sich dabei um eine Pille mit einer kleinen Nadel, welche geschluckt werden soll und die sich dann an der Magenwand festsetzt, um dort das Insulin freigibt. Das Besondere an der Pille ist dabei die Form. Sie ist dem Panzer der Pantherschildkröte (Stigmochelys pardalis) nachempfunden. Die Form des Panzers ermöglicht es der Pantherschildkröte sich schnell wieder herumzudrehen, wenn diese auf dem Rücken gelangt ist. Bei der Insulinpille bewirkt die Form, dass sich die Pille automatisch ausrichtet und sich so in der Magenwand festsetzen kann.

Erste Tests bei Schweinen liefen sehr positiv. Die Tests sollen noch ausgeweitet werden und man geht davon aus, dass in drei Jahren erste Tests bei Menschen gemacht werden können. Die Pille könnte Diabetikern helfen ihre Medikamente zu nehmen, die Angst vor Nadeln oder den Schmerzen haben.

In folgendem Video ist zu sehen, wie die Pille funktioniert. (ab ca. 1:20)

Schildkröten Urahn hatte Krebs

Untersuchungen eines 240 Millionen Jahre alten Fossils von Pappochelys rosinae ergaben, dass das Tier einen Tumor hatte. Bei dem Fossil handelt es sich um einen Urahnen der Schildkröten und beweist nun, dass es Krebserkrankungen schon vor den Dinosauriern gab. Es ist möglich, dass diese auch daran erkranken konnten. Bei dem diagnostizierten Tumor handelt es sich um einen Knochenkrebs am Oberschenkel. Das interessante ist, dass diese Krebsform auch beim Menschen bekannt ist. Man hofft nun durch neue Erkenntnisse Behandlungsmöglichkeiten des Tumors zu finden.

Langes Leben steckt Schildkröten in den Genen

Es ist nun schon 6 Jahre her, dass die letzte Pinta Riesenschildkröte (Chelonoidis abingdonii) Lonesome George gestorben ist. Auch nach all der Zeit verrät uns die vermutlich berühmteste Schildkröte der Welt das ein oder andere Geheimnis. In der Fachzeitschrift Nature erschien jetzt das Ergebnis neuerer DNA-Untersuchungen. Langes Leben steckt Schildkröten in den Genen weiterlesen

Roboter Schildkröte soll Kindern Respekt beibringen

Es klingt ein wenig kurios, doch es hat einen durchaus ernsten Hintergrund. Studien aus Japen zeigen, dass Kinder immer respektloser mit Robotern umgehen und ihre Grenzen an ihnen austesten. Hauptgründe sind Neugier, Spaß und Gruppenzwang. Roboter werden geschubst, getreten und regelrecht gemobbt.  Dies könnte in Zukunft zu Problemem führen, wenn teure Roboter in ihrer Arbeit sabotiert oder kaputt gemacht werden.

Eine kleine Roboter Schildkröte namens Shelly, soll kleinen Kindern den respektvollen Umgang mit Robotern beibringen. Sensoren im Panzer messen, ob die Schildkröte gerade liebevoll behandelt oder geschlagen wird. Bei ersterem leuchten kleine Lampen in bunten Farben, während sie bei unsanfter Behandlung rot wird und die Schildkröte für 14 Sekunden den Kopf einzieht und so lange eine Interaktion verweigert.

Schildkröte Shelly (Bild: Naver Labs)