Schildkröte schlüpft

Baby Schildkröten nach dem Schlupf richtig versorgen

Zwischen Juli und September schlüpfen in der Regel hierzulande die meisten Griechischen Landschildkröten. Es ist immer ein freudiges, aber auch spannendes Ereignis. Viele, die zum ersten Mal Nachwuchs erwarten, fragen sich jedoch: Was muss ich machen? Im Folgenden gebe ich ein paar Tipps, wie man mit den frisch geschlüpften Schildkröten umgehen sollte.

Griechische Landschildkröte schlüpftNach der Eiablage dauert es rund 2 Monate bis die ersten Löcher zu sehen sind. Bereits hier machen sich einige Gedanken und fragen sich, ob sie den Schildkröten helfen sollen. Ich würde ganz klar davon abraten. Lasst die Eier im Brutsubstrat und gebt den Schlüpflingen einfach Zeit. Es kann zwischen wenigen Stunden bis hin zu mehreren Tagen dauern, bis sich die Kleinen aus ihren Eiern befreit haben. Ihr braucht dabei keine Angst zu haben, dass sie verhungern könnten. Durch den Dotter haben sie sehr viel Energie. Die Energie die sie haben ist so groß, dass sehr spät im Jahr geschlüpfte Griechische Landschildkröten teilweise die erste Winterstarre in der Grube verbringen und sich erst im ersten Frühjahr aufmachen die Welt zu erkunden. Während des Schlupfs solltet ihr darauf achten, dass sie genügend Sauerstoff bekommen und ausreichend Wärme, damit sie aktiver sind. Die Eier sollten jedoch nicht unter eine Wärmelampe gelegt werden. Sollte der Schlupf tatsächlich mehrere Tage dauern, droht im schlimmsten Fall eine Austrocknung.

Ich persönlich warte immer, bis sich eine Schildkröte selbstständig und komplett aus ihrem Ei befreit hat, bevor ich sie als geschlüpft deklariere. Ist das Ei komplett aufgebrochen, die Schildkröte bleibt darin aber versteckt, ist sie für mich noch nicht geschlüpft. Das hat den Hintergrund, dass zum einen die Panzer anfangs noch sehr empfindlich und gegebenenfalls noch geknickt sind, und zum anderen noch etwas Dottersackreste vorhanden sein könnten oder der Bauch einfach noch nicht richtig geschlossen ist.

Verbleiben sie noch in der Eierschale ist das Verletzungsrisiko meiner Meinung nach am geringsten. Wird der Dottersack verletzt kommt es zu Blutungen, die im schlimmsten Fall tödlich enden können. Mir ist das bisher zum Glück noch nie passiert und ich hoffe, dass euch das auch erspart bleibt. Sind die Schildkröten dann geschlüpft und der Bauch noch nicht richtig verschlossen, dann solltet ihr die Tiere von dem Brutsubstrat reinigen, dass keine Verunreinigungen im Bauch eingeschlossen werden. anschließend empfiehlt es sich die Tiere erstmal eine Weile auf feuchtem Küchenpapier zu halten, bis sich die Bauchnaht ein wenig geschlossen hat. Auch hier sind die Zeiten sehr unterschiedlich. In der Regel dauert es wenige Tage, es kam bei mir aber auch schon vor, dass es mehrere Wochen gedauert hat. Anschließend könnt ihr sie ins Gehege setzen. Schlüpflinge bei denen der Bauch von Anfang an verschlossen ist, können selbstverständlich direkt ins Gehege.

Nach dem Schlupf solltet ihr schon etwas zu trinken und auch Futter anbieten, auch wenn es sein kann, dass sie in den ersten Tagen noch nichts zu sich nehmen. Das ist völlig normal und kein Grund zur Sorge. Manche Halter baden ihre Schildkröten direkt. Das ist nicht nötig und ich persönlich lasse sie lieber selbst entscheiden, ob sie ein Bad nehmen wollen und lasse sie lieber erst mal ihr neues Reich erkunden. Beobachtet sie dabei genau wie sie sich verhalten. In der Regel suchen sie sich erst mal eine Versteckmöglichkeit, nachdem sie eine Weile munter umhergelaufen sind. In den ersten Tagen werden sich einige besonders viel  versteckt halten. Das ist ein natürliches Verhalten. Kleine Schildkröten haben in der Natur viele Fressfeinde und können zudem schnell in der Mittagshitze vertrocknen. Daher halten sie sich meist versteckt auf.

Griechische Landschildkröte versteckt

Wenn die Bauchpanzer richtig verschlossen sind, solltet ihr Fotos anfertigen, da ihr sie für die Anmeldung und die Fotodokumentation braucht. Dies ist verpflichend für alle, da die Griechische Landschildkröte unter Artenschutz steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse folgende Aufgabe, um zu zeigen, dass du keine Maschine bist. (Antwort als Ziffer z.B. sechs-2=vier) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.