Schlagwort-Archive: griechische Landschildkröte

Unser Männchen Amadeus

Amadeus. Unsere männliche Griechische Landschildkröte

Darf ich vorstellen? Das ist Amadeus – unser Männchen. Er ist der Hahn im Korb und teilt sich das Gehege mit zwei Weibchen. Als Fundtier kam die Griechische Landschildkröte vor fast 40 Jahren zu uns in die Familie. Bekannte meiner Großeltern fanden das Tier damals bei einem Waldspaziergang. Scheinbar wurde es einfach ausgesetzt oder ist ausgebrochen. Heute kann man das nicht mehr sagen. Da meine Großeltern zu dem Zeitpunkt schon zwei Schildkröten besaßen, wandten sich deren Bekannte an sie. „Kommt schnell, sie ist schon ganz kalt.“, hieß es damals. Meine Großeltern holten die Schildkröte ab und nahmen sie bei sich auf. Aus den Erzählungen vermute ich, dass sie ca. 5 Jahre alt gewesen sein muss. Damit ist Amadeus schon über 40 Jahre alt.

Anfangs musste er alleine gehalten werden, da er noch deutlich kleiner war als die beiden Hausherrinnen. Zudem hätte er auch einfach durch die Umzäunung hindurchschlüpfen können und brauchte daher eine passendere Umzäunung. Mein Opa legte das Gehege an und bastelte ihm ein kleines Häuschen, in dass sich Amadeus abends gerne zurück zog. Damals wurde er noch wie die beiden Damen auf den Namen Amanda getauft. Das es sich bei dem Neuankömmling um ein Männchen handelte, stellte sich erst einige Jahre später heraus als die räumliche Trennung aufgehoben wurde und die Schildkröte ordentlich gewachsen war. Sie wurde in Amadeus umbenannt, wird aus Gewohnheit aber teilweise immer noch Amanda genannt. Amanda hat sich in unserer Familie regelrecht zu einem Synonym für das Wort Schildkröte entwickelt.

Eine Schildkröte bleibt bis zum Schluss wach.

Da war meine Prognose aus dem letzten Beitrag wohl ein bisschen falsch. Die Schildkröten hatten sich zwar wie vorhergesagt verbuddelt, wobei unser adultes Männchen länger durchhielt als unsere Weibchen, doch eine kleine Nachzucht blieb bis gestern tapfer draußen und stapfte hin und wieder sogar noch durchs Gehege und dachte nicht an Winterstarre.

Obwohl wir in einer Nacht sogar 0° hatten, kroch sie lediglich unter ein Stück Rinde, buddelte sich aber nicht weg. Danach waren die Nächte mit 8° wieder deutlich milder. Tagsüber kamen die Temperaturen aber nur so auf 12-14 Grad. Gestern, am späten Nachmittag, tauchte die kleine Schildkröte nach einem kleinen Sonnenbad dann aber doch ganz ab. Die nächsten Tage soll es nachts auch wieder deutlich kälter werden und auch tagsüber sollen die Spitzenwerte nur im einstelligen Bereich liegen. Von daher gehe ich davon aus, dass diese Saison hiermit nun wirklich endgültig zu Ende ist. Laut einer kleinen Instagram Umfrage, die ich gestern startete, sind bei etwas mehr als der Hälfte der Teilnehmer noch Schildkröten aktiv.

Auch wenn ich dieses Jahr leider wenig Zeit habe, bemühe ich mich auch während der Winterpause den ein oder anderen Beitrag zu schreiben und beantworte natürlich gerne eure Fragen :)

Geruchssinn der Schildkröte – Was schildkröten alles riechen können

Über den Geruchssinn der Schildkröte hatte ich in der Vergangenheit schon berichtet, dass Schildkröten besser riechen als Hunde. Grund zu der Annahme ist die deutlich höhere Anzahl an Geruchsrezeptor Genen im Vergleich zu Hunden. Schildkröten sollen demnach in der Lage sein feinere Nuancen wahr zu nehmen. In diesem Beitrag berichte ich darüber was sie ihnen ihr Geruchssinn über Artgenossen sagt und welche Fähigkeiten ihnen ihre Nase verleiht.

Geruchssinn der Schildkröte – Was schildkröten alles riechen können weiterlesen

Griechische Landschildkröten abzugeben

Meine Nachzuchten der Griechischen Landschildkröte von 2018 suchen ein neues Zuhause. Es handelt sich dabei um die Ostrasse Testudo hermanni boettgeri. Alle Tiere haben eine gültige EU-Bescheinigung und durften selbstverständlich eine Winterstarre halten. Ich gebe die Tiere nur an verantwortungsbewusste Menschen ab, die die Schildkröten in einem Freigehege halten können. Abgabe ist abhängig von Wetter und Tier ab April/Mai möglich. Weitere Informationen findest du hier.

Griechische Landschildkröte Jungtier
Griechische Landschildkröte Jungtier

Schildkröte verhindert Baggerarbeiten

In Trulben in der Südwestpfalz verhinderte eine Griechische Landschildkröte Baggerarbeiten. Ein Strommast, der mitten im Freigehege steht, musste nach einem Brand repariert werden. Die Arbeiter der Pfalzwerke reisten dafür mit einem Bagger an. Da vermutet wurde dass sich die Schildkröte ganz in der Nähe des Strommasten vergraben hatte, konnten die Baggerarbeiten jedoch nicht durchgeführt werden. Zu groß war die Gefahr das Tier zu verletzen. Da blieb den Mitarbeitern der Pfalzwerke nichts anderes übrig als zum Spaten zu greifen und die Erde um den Mast ganz vorsichtig aus zu heben. Während der Arbeiten wurde die Schildkröte übrigens nicht gefunden und hat hoffentlich keine Verletzung davon getragen.

Die nächsten Schildkröten schlüpfen

Erfreuliche Nachrichten. Gestern abend schaute ich in die Brutbox und erspähte einen riesigen Riss in einem der Eier. Eigentlich ein paar Tage zu früh, aber soweit ich es sehen konnte geht es der kleinen Schildkröte soweit sehr gut.

Schildkröten Eier

Sie ist noch nicht komplett aus dem Ei befreit, daher lasse ich sie so lange noch in der Box. Das ist auch besser falls der Dottersack noch nicht ganz aufgesogen ist oder die Bauchnaht noch weit geöffnet ist. Ich denke heute Abend sollte sie sich aber gänzlich befreit haben. Am Wochenende dürften die anderen folgen. Ich bin gespannt wie viele noch schlüpfen werden.