Schildkröten Saison 2022 hat überraschend schon begonnen

You are currently viewing Schildkröten Saison 2022 hat überraschend schon begonnen
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:2 Kommentare

Da staunte ich heute Nachmittag nicht schlecht. Eigentlich wollte ich nur ein paar Pflanzenkübel vor dem aufziehenden Sturm in Sicherheit bringen und schaute dabei eher zufällig in das Schildkrötengehege, als mich eine der Nachzuchten aus dem letzten Jahr dabei anschaute. Die arme war wohl etwas verwirrt. Die letzten Nächte waren mit 6-8 Grad ziemlich mild und heute war es zudem ca. 15° warm. Das reichte wohl aus die Winterstarre für beendet zu erklären. Zugegebenermaßen hatte ich schon ein wenig Sorge wegen des Sturms, doch die kleine Schildkröte drehte schnell wieder um und verbuddelte sich wieder unter der Erde. So war es nur ein kleiner Ausflug, doch jetzt bin ich natürlich noch ungeduldiger und freue mich auf die Zeit wenn wieder alle Schildis durchs Gehege flitzen.

Auf Facebook und Instagram habe ich gesehen, dass ich nicht der Einzige bin, bei dem schon eine Schildkröte wieder da ist. Hier und da hat sich die ein oder andere schon nach draußen gewagt. Angesichts des Sturms, der gerade über Deutschland fegt, eigentlich nicht ganz so cool. Wie ist die Lage denn bei euch? Auch schon jemand aus der Winterstarre zurück oder sind alle noch brav unter der Erde?

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Tatjana

    Meine zwei chillen noch brav im Keller. Ehrlich gesagt, habe ich schon öfters überlegt, ob ich sie nicht draußen überwintere. Wie sind da deine Erfahrungen. Ist der Winter mild ist es ja kein Thema, aber was, wenns mal doch richtig zapfig wird?

    1. Villa Amanda

      Hallo Tatjana,

      Meine Erfahrungen mit der Überwinterung draußen sind sehr gut. Unsere adulten Tiere machen das schon seit Jahrzehnten. So lange sie sich tief genug eingegraben haben, machen auch Minusgrade nichts aus. Vor ein paar Jahren hatten wir mal gegen Ende des Winters nochmal einen Kälteeinbruch, wo es ne Woche lang so -10 bis -12 Grad hatte und auch in manchen Vorkommensgebieten der östlichen Unterart wird es so kalt. Kannst du hier nachlesen: https://www.schildkroete-amanda.de/2018/01/21/winterstarre-griechische-landschildkroeten-temperaturen-deutschland-habitate-vergleich/
      Wichtig ist, dass die Tiere keinen Frost abbekommen. Dafür müssen sie sich tief genug verbuddeln können oder entsprechend vor Frost geschützt werden z.B. durch zusätzliche Laubschichten oder durch Überwinterung in einem Frühbeet, welches sich recht einfach frostfrei halten lässt. Schnee schützt auch vor tiefem Bodenfrost.
      LG

Schreibe einen Kommentar