Schlagwort-Archive: griechische Landschildkröten

Ungewöhnlich viel Sonne zum Saisonstart

Der Frühling ist längst da und die Schildkröten schon eine ganze Weile aus der Winterstarre zurück. Trotz eines extrem milden Winters, der mit 5,9 Grad stolze 3 Grad über dem langjährigen Mittel von 1981-2010 lag, kamen diese etwas später an die Oberfläche als letztes Jahr. Dort erwartete sie vor allem eins: Sonne, Sonne und noch mehr Sonne.

Während der März mit fast 2/3 mehr Sonnenstunden aufwartete, legte der April nochmal eine Schippe drauf und trumphte mit fast 3/4 mehr Sonnenstunden im Vergleich zum langjährigen Mittel auf. 290 Sonnenstunden gab es bei uns im Rheinland im April. War der März noch etwas feuchter als normal, war der April leider extrem trocken. Gerade einmal 36% der üblichen Regenmenge kamen herunter (Das meiste davon erst in den letzten 3 Tagen), sodass der sprichwörtlich wechselhafte April dieses Jahr sehr konstant war. Für unsere Böden ist es schlecht, die Schildkröten fanden es schön und zeigten sich sehr aktiv. Dabei sind natürlich sehr viele schöne Fotos entstanden.

Leider kann ich erstmal keine aktuellen Bilder unserer adulten Schildkröten zeigen. Wegen der Einschränkungen durch die „Corona“-Pandemie, kann ich dort derzeit nicht vorbei schauen. Ich kann aber berichten, dass die großen Schildkröten nicht weniger aktiv sind als die Kleinen. Sie fressen viel und das Männchen ist schon ordentlich hinter den Weibchen her. Es gab schon einige Paarungen und in den nächsten Tagen oder Wochen, je nachdem wie sich das Wetter jetzt ändert, dürfte es auch die ersten Gelege geben. Gebrütet wird dieses Jahr aber voraussichtlich nicht, da ich noch eine Hand voll Nachzuchten habe. Stattdessen werde ich mir wieder die Frage stellen, ob ich die Eier mal probieren soll, oder ob ich sie wieder einfach entsorge. Wer schonmal welche gegessen hat, kann mir ja gerne berichten. Bisher habe ich mir sagen lassen, dass sie nicht so gut schmecken sollen.

Ich hoffe euch und euren Schildkröten geht es so gut wie uns. Lasst euch durch die aktuellen Beschränkungen nicht irre machen und bleibt gesund.

Schildkröten Saison 2019 geht zu Ende

Die Temperaturen sinken und die Blätter verlieren ihr Laub. Der Herbst ist da und die Schildkröten Saison 2019 neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen.

Die Saison startete dieses Jahr recht früh mit einem sehr warmen Frühlingsanfang. Bereits ende Februar ging es los und die ersten Griechischen Landschildkröten zeigten sich. Schnell fühlte ich mich an den heißen, trockenen Sommer des Vorjahres erinnert, doch das war nur von kurzer Dauer. Es folgte eine Schlechtwetterperiode und so richtig wach und aktiv waren meine Schildkröten dann erst Anfang/Mitte April. Zu Ostern gab es dann für die Jahreszeit besonders heißes Wetter, doch danach war wieder schlechtes Wetter angesagt.

So zog es sich das ganze Jahr über durch. Sehr schöne Phasen, wechselten sich mit ausgedehnten Schlechtwetterperioden ab. Leider gab es bei uns ab Mitte September fast nur Regentage. Die Schildkröten verkrochen sich daher sehr früh. Die adulten Tiere ließen sich zwar regelmäßig blicken, wenn die Sonne dann doch mal für ein paar wenige Stunden schien, doch bei den Nachzuchten wurden es immer weniger, die sich wieder heraus trauten. Da halfen auch keine Wärmelampen. Immerhin konnte ich alle nochmal durchchecken und sie machten einen sehr guten Eindruck. Trotzdem ist es ungünstig, dass einige schon so früh abgetaucht sind.

Diese Woche war bisher immerhin mäßig gut mit einigen Sonnenstunden und höheren Temperaturen. Das Wochenende soll nochmal schön warm werden, danach wird es aber wohl deutlich kühler und die Schildkröten werden dann wahrscheinlich auch nicht mehr raus kommen. Dann heißt es wieder Abschied nehmen und warten, bis der Winter vorbei ist. Alles in allem eine sehr wechselhafte Saison, mit der ich aber, abgesehen von der Zeit zwischen Mitte September und Mitte Oktober, ganz zufrieden bin. Wie habt ihr die Saison denn erlebt?

Endlich wieder schönes Wetter

Nachdem wir zu Ostern so traumhaftes Wetter hatten, gab es jetzt eine lange Periode mit nasskaltem Wetter, dass den Schildkröten so garnicht gefallen hatte. Ein paar Tage zogen sie sich sogar ganz zurück und waren überhaupt nicht zu sehen. Da half auch keine Wärmelampe. Schildkröten spüren es eben, wenn das Wetter sclecht und kalt wird und verbuddeln sich dann lieber. Dafür waren sie dann trotz niedriger Außentemperaturen draußen, als das Wetter wieder besser wurde. Die letzten Tage war das Wetter dann so richtig schön, was natürlich für ein paar ausgiebige Sonnenbäder genutzt wurde. Hier mal ein paar Bilder :)

Neuer Infoflyer über Griechische Landschildkröten

Ich habe mir die Mühe gemacht einen kleinen Flyer zu erstellen, der in aller Kürze auf die wichtigsten Punkte zur Haltung Griechischer Landschildkröten eingeht. Er soll Anfängern und Interessierten eine Orientierungshilfe bieten und zeigt hoffentlich, dass es mit einem Terrarium und einem Blatt Salat allein nicht getan ist.

Jeder interessierte ist eingeladen den Flyer für private, nicht-kommerzielle Zwecke herunterzuladen und auszudrucken, den Beitrag in sozialen Netzwerken zu teilen oder auf seiner Homepage auf ihn zu verlinken. Hobbyzüchter dürfen den Flyer gerne auch neuen Haltern mit auf den Weg geben.

Hinweise zum Drucken: Das Format ist DIN-A4. Damit die Faltung am Ende stimmt, muss beim Drucken als benutzerdefinierter Maßstab 100% angegeben sein. Zudem muss der Duplexdruck über die kurze Seite geschehen.

Frühlingsgefühle bei unseren Weibchen

Die fast sommerlichen Temperaturen der letzten Tage haben bei unseren Weibchen noch einmal richtige Frühlingsgefühle ausgelöst. auf dem Bild und im Video ist nicht etwa die Paarung meines Männchens mit einem der Weibchen zu sehen, sondern der Liebesakt zwischen den beiden Weibchen. Auch bei Griechischen Landschildkröten kann es vorkommen, dass sich zwei Weibchen „paaren“. Das kommt hin und wieder mal vor. Was der Grund dafür ist, ist nicht eindeutig geklärt. Manche vermuten, dass es um die Demonstration von Dominanz geht. Für mich schwer vorstellbar, da es meines Wissens nach keine wissenschaftlich belegten Rangordnungen geschweige denn soziale Gruppierungen bei Schildkröten gibt. Was auch immer der Grund dafür sein mag, meine Schildkröten dürfen tun und lassen was sie wollen. Mich würde aber interessieren, ob das hauptsächlich in Gefangenschaft passiert oder ob es in freier Wildbahn auch regelmäßig zu gleichgeschlechtlichen Liebeleien bei Schildkröten kommt.