Schlagwort-Archive: Temperatur

Mehr Sonne, mehr Hunger

Seit einer Woche schon zeigt sich die Sonne wieder regelmäßig im Rheinland und sorgt für ein paar spätsommerliche Temperaturen von 25°. Diese stimmen jetzt wieder besser mit denen aus den Heimatregionen der griechischen Landschildkröten überein.

In der Folge zeigen sich unsere Schildkröten wieder öfter und (wie sollte es auch anders sein) fressen wieder mehr. Hier genießt eine unserer Amandas ein Weinblatt.

Inkubationszeiten griechischer Landschildkröten

Zwischen Mai und Juli ist die Eiablage-Hochsaison bei griechischen Landschildkröten. Der ein oder andere möchte gerne sein Glück versuchen und die Eier bebrüten. Doch welche Bedingungen müssen für eine erfolgreiche Bebrütung vorherrschen und wie sieht das ganze in der Natur aus? Im Folgenden bediene ich mich bei der „Langzeitstudie zum Fortpflanzungsverhalten von Testudo hermanni boettgeri und Testudo marginata“ von Mag.rer.nat. Robert Riener und meinen eigenen Erfahrungen. Inkubationszeiten griechischer Landschildkröten weiterlesen

Winterstarre bald zu Ende

Krokusse im März
Krokusse: Leider giftig

Es ist zwar erst Mitte Februar, doch die Temperaturen in Deutschland fühlen sich teilweise schon wie Frühling an. Die Sonne scheint, die Knospen sprießen, einige Pflanzen blühen schon und immer mehr Schildkröten erwachen aus ihrer Starre und graben sich an die Erdoberfläche. In Bayern sind die Temperaturen schon auf bis zu 20 Grad geklettert und auch im Rheinland zeigt das Thermometer immer häufiger zweistellige Temperaturen an. Laut Meteorologen soll es das mit dem Winter auch gewesen sein und es sind keine winterlichen Temperaturen mehr zu erwarten.

Noch sind die Schildkröten der Villa Amanda friedlich in ihrer Starre, doch lange wird es sicherlich nicht mehr dauern bis sich die adulten Tiere ins Freie buddeln. Daher habe ich schon damit begonnen die Temperaturen im Kühlschrank mit den Nachzuchten etwas zu erhöhen. Ich freue mich schon riesig darauf, die Schildkröten wieder um mich zu haben.

Wie sich Schildkröten während der Winterstarre verhalten

Die meisten unserer Schildkröten befinden sich wie (hoffentlich) jedes Jahr in ihrer Winterstarre und bei dem ein oder anderen Neuhalter macht sich bestimmt ein wenig Unsicherheit bezüglich des Verhaltens seiner Schildkröte breit. Daher nutze ich die Gelegenheit ein paar Dinge über das Verhalten unserer Schildkröten während der Winterstarre sagen.

Meine Schildkröte bewegt sich während der Winterstarre

Dies ist völlig normal und erstmal kein Grund zur Sorge. Winterstarre bedeutet nicht, dass die Schildkröte starr auf ein und dem selben Fleck verharrt bis der Winter um ist. Sie reagieren, wenn auch stark verlangsamt, immer noch auf manche Reize wie z.B. Berührungen. Es wird sich mal mehr und mal weniger tief eingebuddelt oder gedreht.

Besorgt sollte man sein, wenn die Schildkröte mehrere Tage wach ist und die Augen offen hat. In diesem Fall sollte man sich gegebenenfalls an einen Schildkröten erfahrenen Tierarzt wenden. Kritisch wird es auch, wenn sie sich an die Oberfläche gräbt obwohl Frost zu erwarten ist. Dann besser reinholen und im Kühlschrank weiter starren lassen.

Meine Schildkröte hat im Kühlschrank Kot abgegeben

Auch das kann hin und wieder passieren. Ist aber nicht weiter tragisch. Der Kot sollte nur Zeitnah entfernt werden. Sollte ein und das selbe Tier jedoch regelmäßig Kot abgeben, liegt die Vermutung nahe, dass das Tier nicht richtig starrt. Gegebenenfalls sollte man dann einen Tierarzt aufsuchen.

Meine Schildkröten wollen sich im Kühlschrank nicht verbuddeln

Da (für die Winterstarre korrekt eingestelle) Kühlschränke konstante Temperaturen über 0° C aufweisen und die Luft von draußen nur selten in den Kühlschrank gelangt, kommt es vor, dass manche Schildkröten nicht das Bedürfnis verspüren sich in die Erde zu buddeln, um sich vor möglichem Frost zu schützen. Meiner Erfahrung nach ist das nicht weiter tragisch. Schildkröten können auch an der Oberfläche starren.

Ist die Schildkröte jedoch im Freien und buddelt sich nicht (vollständig) weg obwohl Frost zu erwarten ist, dann sollte sie lieber reingeholt werden.

Wie muss ich mich denn verhalten?

Wenn deine Schildkröte im Kühlschrank überwintert, dann mach alle paar Tage die Tür auf um für frische Luft zu sorgen und alle zwei bis drei Wochen sollte die Erde ein bisschen nachgefeuchtet werden.

Ansonsten besteht deine Aufgabe darin die Temperatur zu überwachen (4-6°C) und ansonsten die Schildkröte in Ruhe starren zu lassen.

Kommando zurück

Da wurd es immer kühler und meine Schildkröten ließen sich Tagelang nicht mehr blicken, also kamen sie in den dunklen kühlen Keller, um sich dort endgültig auf die Winterstarre vorbereiten zu können.

Doch jetzt kletterten die Temperaturen wieder auf bis zu 18° und es wurde so warm, dass die Schildis kurzerhand wieder aktiv wurden. Also vorerst doch noch keine Winterstarre. Das macht mir auch ein besseres Gefühl, da ich sie erst in der 1. Novemberwoche in den Kühlschrank stellen wollte.