Schlagwort-Archive: bedroht

Update zur weltweit bedrohtesten Schildkröte

Jangtse-RiesenweichschildkröteDieses Jahr hat die Villa Amanda sie zur Schildkröte des Jahres gewählt. Die Jangtse-Riesenweichschildkröte Rafetus swinhoei. Vor zwei Tagen brachte die Turtle Survival Alliance ein kleines Update.

Da bisher alle Versuche das letzte Pärchen in Gefangenschaft zu vermehren scheiterten, beauftragte man eine Untersuchung der gelegten Eier. Diese weisten keinerlei Anzeichen von Spermien auf, was entweder auf eine Sterilität des Männchens oder Unfähigkeit der  Begattung zurück zu führen ist.

Als Konsequenz erlaubt man nun die Entnahme von Spermien an dem Männchen um die Eier künstlich zu befruchten. Bislang verweigerte man diese Methode, da das Risiko besteht, dass das Männchen dabei sterben könnte.

Inzwischen wird weiterhin fieberhaft nach weiteren wildlebenden Exemplaren der Jangtse-Riesenweichschildkröte gesucht. Es wurden mehrere Sichtungen im roten Fluss in der Yunnan Provinz berichtet. Bisher konnte das Tier oder die Tiere aber nicht gefangen werden.

Falls es weitere News zu Villa Amandas Schildkröte des Jahres gibt, so werde ich euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

Quelle: http://www.turtlesurvival.org/blog/1-blog/297-an-update-on-the-worlds-most-endangered-turtle#.U-ySnGOMksR

Verkauft, vergiftet, verspeist. Schildkröten sterben langsam aus

Das ist der Titel eines ntv-Artikels der letzte Woche erschienen ist.
Dort ist festgehalten, dass unzählige Arten (etwa 50%) massiv vom Aussterben bedroht sind und worin die Gründe darin liegen.
Größte Bedrohung ist selbstverständlich der Mensch.

Den erschreckenden Artikel könnt ihr auf n-tv nachlesen

Bericht über Patara Exkursion ist on

Über einen Monat lang habe ich nun an dem Bericht gesessen und jetzt ist er endlich fertig.

Im August reiste ich zusammen mit meiner Freundin nach Patara um dort Urlaub zu machen und nebenbei etwas über die unechte Karettschildkröte in Erfahrung zu bringen.
Lest wie ich mich auf Spurensuche begab und zusammen mit meiner Freundin und einem Mitglied eines Forschungsteams frischgeschlüpfte Baby Carettas in die Freiheit entlassen habe.

Also viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Ausgestorben

Nach einer kleinen Verspätung hier nun die traurigen News.

Letzten Sonntag am 24.06.2012 verstab leider die unter dem Namen „Lonesome George“ bekannte Galapagos Riesenschildkröte im Alter von geschätzten 100 Jahren an Herzversagen.

George gehörte zur Unterart Chelonoidis nigra abingdoni , einer Art die schon vor einigen Jahrzehnten als ausgestorben galt bis George eines Tages entdeckt wurde. Vergeblich wurde in den letzten Jahrzehnten ein passendes Weibchen für George gesucht. Selbst Paarungsversuche mit Weibchen einer genetisch ähnlichen Unterart missglückten. 2008 und 2010 fand man in einem Gelege zwar intakte Eier, aber diese waren unbefruchtet.

Lonesome George war eine der berühmtesten Schildkröten auf der Welt und ist eine Symbolfigur des Themas Artenschutz. Die meisten Riesenschildkrötenarten der Galapagos Inseln sind vom Aussterben bedroht. Das Eindringen des Menschen und die Ansiedlung fremder Tiere, wie Schweine und Ziegen, und Pflanzen zerstören den natürlichen Lebensraum der Schildkröten.

Ruhe in Frieden.

Lonesome George