Letztes Weibchen der Jangtse-Riesenweichschildkröte gestorben

Es ist eine traurige Meldung, die es sogar in die derzeit durch alle Medien geht. Das einzige bekannte Weibchen der Jangtse-Riesenweichschildkröte (Rafetus swinhoei) ist leider gestorben. Lediglich 4 Exemplare der im Wasser lebenden Schildkrötenart waren bekannt. Darunter nur ein einziges Weibchen. Jegliche Versuche die Art künstlich zu vermehren schlugen fehl. Mehrfach wurde in den letzten Jahren versucht das Weibchen künstlich zu befruchten. Eine nicht ganz ungefährliche Prozedur, bei der die Schildkröten narkotisiert werden müssen. Am 12. April wurde ein erneuter Versuch gestartet. Leider wachte das über 90 Jahre alte Weibchen nicht mehr auf und verstarb innerhalb eines Tages. Genaue Untersuchungen zur Todesursache laufen noch.

Bildquelle: Wikipedia

Für die Zukunft wurde dem Weibchen Eizellengewebe entnommen, in der Hoffnung die Art doch noch retten zu können. Sollte dies misslingen bliebe nur noch die Hoffnung doch noch irgendwo ein Weibchen der extrem vom Aussterben bedrohten Art zu finden. Andernfalls wird eines der Männchen das gleiche Schicksal ereilen wie seinerzeit Lonesome George. Ich habe das Schicksal der Art mit großem Interesse verfolgt und hin und wieder mal von ihr berichtet. 2014 war sie sogar meine Schildkröte des Jahres. Ich bedauere den Verlust und wünsche mir, dass die Art in Zukunft doch noch gerettet werden kann.

Quelle: News 163 China

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse folgende Aufgabe, um zu zeigen, dass du keine Maschine bist. (Antwort als Ziffer z.B. sechs-2=vier) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.