Bau des neuen Schildkröten Balkongeheges Teil 1: Planung

Wie bereits in einem früheren Beitrag von mir erwähnt bin ich umgezogen und muss für die Nachzuchten jetzt ein neues Gehege bauen. Dies wird auf einem Balkon stehen. Von ersten Vorüberlegungen bis zur Fertigstellung möchte ich alles dokumentieren, in der Hoffnung dass es jemandem hilft.

Die Gegebenheiten

Unser Balkon misst ca. 4,15m * 1,45m und befindet sich im Westen. Dies ist für Schildkröten leider nicht ganz ideal, da sie nur halbtags die Sonne genießen können. Dafür ist er hoch gelegen mit freier Sicht zum Horizont, sodass die Sonne bis zum Untergang auf den Balkon scheint. Der Balkon ist vollständig überdacht, sodass es nur bei starkem Wind ins künftige Gehege regnen kann.

Was beachtet werden muss

Für ein Balkongehege müssen teilweise Vorkehrungen getroffen werden, die für ein „normales“ Gehege auf dem Gartengrundstück nicht unbedingt getroffen werden müssen. Da es für juvenile Schildkröten gedacht ist, muss das Gehege auf deren Bedürfnisse angepasst werden. Hier sind einige Punkte über die ich mir im Vorfeld Gedanken mache:

  • Starker Regen könnte das Gehege fluten. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, möchte ich einen Schutz.
  • Schutz vor Vögeln und Eichhörnchen. Die kleinen Schildkröten könnten sonst schnell entführt werden.
  • Es darf sich kein Schimmel bilden. Dies könnte eventuell Probleme machen. Das Gehege wird eine gewisse Größe haben, weshalb ein regelmäßiger Komplettaustausch der Erde nicht in Frage kommt. Das Gehege muss atmen können.
  • Schutz vor Verwitterung.

Vorüberlegung

Ich denke bisher an eine Art 3-teiliges Gehege.
Schildkröten Gehege KonzeptSchildkröten Gehege Konzept

Der unterste Teil soll ein Gestell sein. Da unser Balkon gemauert ist, muss die Fläche, auf der die Schildkröten laufen, in einer gewissen Höhe sein, sonst bekommen sie von der Sonne so gut wie nichts ab. Außerdem kann man den Raum unter oder innerhalb des Gestells als Stauraum für Zubehör nutzen.

Der mittlere Teil soll ein Kasten werden. ich bin mir noch etwas unschlüssig, ob aus Holz, Acrylglas oder eine Mischung aus beidem. Schön wäre, wenn die Schildkröten in die Ferne blicken könnten. In den Boden sollen Löcher, damit Wasser abfließen und das Gehege atmen kann. So soll auch Schimmelbildung vermieden werden. Die Erde soll mindestens 15-20 cm hoch sein, damit sich die Schildkröten dort auch für die Winterstarre tief genug verbuddeln können. Eine Schicht aus Steinen oder Sand darunter soll Abhilfe für den unwahrscheinlichen Fall einer Flutung schaffen.

Schildkröten Gehege KonzeptDer oberste Teil soll dann wieder eine art Gestell werden mit einem Netz oder Kaninchen Draht, um Vögel, Eichhörnchen und eventuell weitere Tiere fern zu halten. Es soll schön offen sein, damit immer frische Luft im Gehege ist. Auf einen Deckel verzichte ich, um einen Hitzestau zu vermeiden. Das Gestell muss natürlich hoch genug werden, damit auch höhere Pflanzen ungestört wachsen können. Irgendwie brauche ich auch einen einfachen Zugang, wie eine Tür oder Klappe, damit ich täglich das Wasser wechseln und Kot entfernen kann. Zusätzlich muss auch irgendwie eine Wärmelampe installiert werden.

Desweiteren plane ich teilweise eine zweite Etage einzubauen, um die Lauffläche etwas zu erhöhen. Außerdem hoffe ich, dass die Schildkröten den Platz unterhalb der zweiten Etage als Rückzugsort nutzen können, wenn die Sonne mal zu heiß ist oder der Wind zu kräftig.

Weiter zu Teil 2

Ein Gedanke zu „Bau des neuen Schildkröten Balkongeheges Teil 1: Planung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse folgende Aufgabe, um zu zeigen, dass du keine Maschine bist. (Antwort als Ziffer z.B. sechs-2=vier) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.