Schlagwort-Archive: Scharnierschildkröte

Zootier des Jahres 2018: Die Scharnierschildkröte

Die Scharnierschildkröte (Cuora) wurde zum Zootier des Jahres 2018 gewählt. Am 18. Januar wurde die Schildkröte im Allwetterzoo Münster vorgestellt. Das besondere an der Art ist, dass sie an der Unterseite ein Scharnier besitzt, dass ihr ermöglicht den Bauchpanzer vorne und hinten nach oben zu klappen, um ihn zu verschließen. Es gibt 13 bekannte Unterarten, von denen die International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) 10 als vom Aussterben bedroht einstuft. Zwei weitere arten gelten als stark gefährdet und auch die letzte Art wird als gefährdet eingestuft. Die Halsberger-Schildkröten gehören zur Familie der Altwelt-Wasserschildkröten (Geoemydidae) und erreichen eine Panzerlänge zwischen 11,5 cm und 35 cm. Sie leben in Südostasien wo sie hauptsächlich für medizinische Zwecke oder als Nahrungsmittel gehandelt werden. Die Zhoui’s Scharnierschildkröte (Cuora zhoui) zählt zu den bedrohtesten Scharnierschildkröten. Die Population war auf wenige Individuen geschrumpft. Das Internationale Zentrum für Schildkrötenschutz (IZS) züchtet die Art seit einigen Jahren nach. Der Allwetterzoo in Münster war der Einzige, bei dem eine nachhaltige Zucht gelang, sodass derzeit 70% der Weltbekannten Population der Zhoui’s Scharnierschildkröte dort zur Welt gekommen ist.

Cuora amboinensis

Viele Zoos in Deutschland beteiligen sich an der Aktion Zootier des Jahres und sammeln Spenden für Schutzprojekte. Die Aktion wurde von der „Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V.“ (ZGAP)  und die  „Deutschen Tierparkgesellschaft e.V.“ (DTG), zusammen mit der „Gemeinschaft der Zooförderer e.V.“ (GDZ), dem „Verband der Zoologischen Gärten e.V.“ (VDZ) ins Leben gerufen, um gefährdeten, aber wenig beachteten, Tieren mehr Aufmerksamkeit schenken zu können.

Wer sich durch Spenden am Schutz der Tiere beteiligen möchte, kann dies unter anderem auf der speziellen Internetseite Zootier des Jahres der ZGAP tun. Dort gibt es weitere Informationen und die Möglichkeit per Banküberweisung oder PayPal zu spenden.