Die Europäischen Sumpfschildkröten im Melbweiher sind wieder da

Vor einigen Jahren berichtete ich von der Aussetzung Europäischer Sumpfschildkröten im Bonner Melbweiher, bei der ich damals live mit dabei war. Mit diesem Projekt gibt der Botanische Garten der Stadt Bonn der einzigen bei uns in Deutschland heimischen Schildkröte ein Zuhause und hofft darauf, dass sich diese in Zukunft eigenständig vermehrt.

Ich statte dem Botanischen Garten hin und wieder mal einen Besuch ab, um unter anderem nach den Schildkröten zu sehen. So auch heute. Diese haben die Winterstarre nun ebenfalls beendet und tummelten sich wie gewohnt auf einem der dicken Äste, die in dem großzügigen Weiher treiben.

Europäische Sumpfschildkröten Europäische Sumpfschildkröten

Zwei Schildkröten sind mir allerdings besonders aufgefallen, bei denen es sich leider nicht um Europäische Sumpfschildkröten (Emys orbicularis) handelte. Bei der einen bin ich mir recht sicher, dass es sich dabei um eine Rotwangen-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta elegans) handelte, die sich allerdings nicht fotografieren ließ Die andere war vermutlich auch eine Schmuckschildkröte.

Schmuckschildkröte
Soweit ich das erkennen kann, ist dies keine Europäische Sumpfschildkröte

In der Vergangenheit wurden immer wieder Schildkröten im Melbweiher ausgesetzt. Sie entwickelten sich zu einer kleinen Attraktion. 2013 wurden die Schildkröten jedoch alle eingesammelt und durch Europäische Sumpfschildkröten ersetzt. Das wieder fremde Arten in dem Weiher ausgesetzt werden kann für die Europäischen Sumpfschildkröten mitunter gefährlich werden, da sie als direkte Futterkonkurrenten den Schmuckschildkröten leider unterlegen sind.