Schlagwort-Archive: fressen

Schildkröte gestorben =(

Leider habe ich heute einen Trauerfall zu beklagen. Die Schildkröte, die sich dieses Jahr als erste aus der Winterstarre zurück gemeldet hat, ist in der Nacht leider verstorben.

Vermutlich ist sie verhungert. Wie bereits im Vorjahr und nach dem Schlupf, wollte sie einfach nichts fressen. Damals berichtete ich, dass ich sie zwangsernähren musste, da sie lange Zeit nichts fressen wollte und auch danach große Probleme hatte von alleine Nahrung aufzunehmen. Sie war auch immer deutlich kleiner als ihre Geschwister. Beim Schlupf wog sie gerade einmal 7 Gramm. Ein Jahr später wog sie so viel wie die damaligen Schlüpflinge. Dieses Mal wollte das Maul einfach nicht aufgehen. Ich habe verschiedenes Futter angeboten, aber nichts schien ihren Appetit anzuregen. Sie trank aber ausgiebig, wenn ich sie gebadet habe (was ich normalerweise den Tieren selbst überlasse) und war die letzten zwei Tage auch deutlich aktiver. Daher kam der Tod etwas überraschend. Wenn sie heute wieder nicht gefressen hätte, dann wäre ich mit ihr zum Tierarzt gefahren. Dafür ist es jetzt leider zu spät.

Die kleine Schildkröte war immer so ein bisschen das Sorgenkind. Beim fressen war sie sehr unkoordiniert und schaffte es nur selten gezielt in die Pflanzen zu beißen. Trotzdem schlug sie sich so durch. Vor der Winterstarre war es auch deutlich besser als noch im Vorjahr. Ihren Tod bedauere ich sehr und ich hoffe, dass sie jetzt einen schönen Platz im Schildkröten Himmel hat.

Sorgenkind: Babyschildkröte legt endlich an Gewicht zu

Babyschildkröte nimmt endlich zuWer meine News verfolgt, der kennt meine Sorge um die kleine 8g schwere Babyschildkröte, welche mit dem fressen so ihre Probleme hat. Damit sie überhaupt fraß musste ich sie dabei unterstützen. Ihre Bewegungen waren so unkoordiniert, dass sie es von alleine nicht schaffte, etwas in den Mund zu bekommen. Die bewegte sich kaum und trank auch nicht. Daher musste ich sie alle paar Tage für kurze Zeit baden.

Jetzt hat sie 1 Gramm zugenommen, bewegt sich deutlich mehr und hat Gestern das 1. Mal von alleine gefressen. Es geht also bergauf mit der kleinen Schildkröte, trotzdem werde ich sie in den nächsten Tagen weiterhin genau beobachten.

Fressen will gelernt sein

8 mal Nachwuchs gab es dieses Jahr in der Villa Amanda. Die jüngste Nachzucht vom 14.09. macht mir jedoch einige Sorgen, denn in all der Zeit habe ich sie noch nicht beim Fressen beobachten können.

Generell machte sie in letzter Zeit einen sehr schlechten Eindruck auf mich. Die meiste Zeit war sie in der Erde verbuddelt. Oft sogar Tagelang. Sie hatte weder gefressen noch getrunken, also blieb mir nichts anderes übrig als zu versuchen sie dazu zu  zwingen. Normalerweise bin ich ein Gegner von künstlichem Baden, aber in diesem Falle sah ich keinen anderen Ausweg. Alle zwei Tage bade ich sie nun, damit sie während dessen etwas trinken kann. Anfangs war sie sehr schlapp und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Das trinken scheint aber geholfen zu haben und sie ist etwas munterer.

Fressen wollte sie allerdings nie. Dabei hab ich es mit allem möglichen Versucht. Löwenzahn, Rucola, Oregano, Salat, Wegerichen…, nichts konnte sie zum Fressen ermutigen. Heute dann endlich biss sie ein ganz kleines Stück aus einem Rucolablatt. Danach hat sie wohl gefallen gefunden und schnappte immer wieder danach. Allerdings traf sie immer nur die glatte Seite und schaffte es nicht noch etwas herauszubeißen. Es half auch nichts ihr das Blatt hin zu halten.

Wenigstens sind meine Sorgen etwas geringer und ich bin guter Dinge, dass sie in ein paar Tagen schon ausreichend fressen wird. Bisher wiegt die kleine nur 7 Gramm und sollte vor der Winterstarre am besten noch 1 oder 2 zulegen.