Schildkröten trotzen der Eiseskälte

Da hatte der Frühling sich von seiner besten Seite gezeigt, da kommt der April daher, der seinem Namen alle Ehre machen will. Sehr wechselhaftes Wetter hatten wir die letzten Wochen und nachts wurde es immer kälter. Die Schildkröten zeigten sich nur noch wenig und verbrachten nur wenige Stunden unter der Wärmelampe. Gestern Nacht dann -2° Celsius. Ich hatte ein bisschen Sorge, um die Kleinen, doch tagsüber kamen alle wieder raus zum Sonnenbaden.

Schildkröten Sonnenbad

2 Gedanken zu „Schildkröten trotzen der Eiseskälte“

  1. Hallo.
    Ich habe zum Geburtstag eine Schildkröte bekommen. Da ich nicht so der Fan vo Einzelkindern bin habe ich noch eine gleichaltrige dazugeholt. Ich muss aber sagen das ich wirklich etwas überfordert bin mit den Themen Gehege/Schutzhaus und Winterstarre.
    Mein Mann baut zu unserem kleinen Freigehege noch ein Schutzhaus. Aber ich habe keine Ahnung welche Lampe ich da hineinhängen soll und wo ich nach einer schauen soll.
    Auch bin ich mir sehr unsicher wie ich denn die beiden Zwerge (einjährige Schildkröten) auf die Winterstarre vorbereite. Klar, die Temperatur langsam runterfahren aber wie soll das gehen im Außenbereich? Gerade ist Sauwetter und ich habe das Freigehege („großer Käfig“) mit Luftpolsterfolie eingepackt und ein Holzhäuschen reingestellt solange das Schutzhaus noch nicht fertig ist.
    Gibt es Lampen bei denen man die Temperatur regulieren kann oder schaltet man die Lampen einfach nur immer weniger lange an?
    Wenn ich einen strahler kaufe, wie weit muss der denn weg sein vom Boden? Das Schutzhaus sollte nicht sehr hoch werden eigentlich… Wäre da eine Röhrenlampe besser oder eine die punktuell stahlt? Und stellt man dann ins Schutzhaus dann aber noch mal ein Holzhäuschen? Die Erde sollte im Ganzen Gehege wie tief sein? Die kleinen sollen sich ganz eingraben können aber nur bis unter die Oberfläche oder?
    Und mit der Winterstarre:
    Ich würde sie glaube ich im Kühlschrank am liebsten überwintern. Aber kann ich da einfach unseren „Getränkekühlschrank“ im Keller nehmen? Muss ich dann einfach das Licht abkleben? Oder macht es nichts, wenn wir ab und zu einen Wein rausholen und es dann hell wird?
    Ich hab ja schon einige Tierchen gehabt aber mit so vielen Fragezeichen hatte ich es noch nie zu tun 😉
    Die zwei sollen es möglichst naturnah haben aber selbst jetzt beim dritten Buch über diese tollen Tiere bin ich immernoch nicht schlau genug.
    Über ein paar Anregungen würde ich mich sehr freuen.
    Viele Grüße
    Stefanie

    1. Hallo Stefanie,
      Da hast du ja eine ganze Menge Fragen. Zunächst einmal zur Runterregelung der Temperatur: Diese regelt sich draußen natürlich von ganz alleine runter. Da brauchst und kannst du soweit nichts mehr machen. Das einzige was du beim Einsatz einer Wärmelampe machen kannst, ist diese kürzer brennen zu lassen und gegebenenfalls eine Birne zu verwenden, die nicht ganz so heiß wird. Wärmelampen bekommt man z.B. in Zoofachgeschäften mit Reptilienabteilungen oder bei Amazon oder sonstigen Versandhändlern. Marken sind z.B. Lucky Reptile, ExoTerra oder Trixie. Welchen Abstand die Lampen zum Boden haben müssen, ist in der Regel auf der Verpackung nachzulesen. Die mindestabstände sollten unbedingt eingehalten werden um Verbrennungen zu vermeiden. Wenn das Schutzhaus nicht so hoch wird, kann man die Lampe auch an anderer geeigneter Stelle anbringen, wo sie vor Regen geschützt ist.

      Zur Erde: Diese muss tief genug sein, sodass die Schildkröten sich vollständig vergraben können und der Bodenfrost sie im Falle einer Überwinterung im Gehege sie nicht erreichen kann. Wenn du sie im Kühlschrank überwintern möchtest, ist das kein Problem. Das geht auch im Getränkekühlschrank im Keller, solange die richtige Temperatur (ca. 4-6°) gewährleistet wird und die Tür alle paar Tage mal geöffnet wird, damit frische Luft herein kommt. Das Licht im Kühlschrank macht den Tieren nichts aus. Sie sollten nicht einfach lose im Kühlschrank sein, sondern in einer geeigneten Box mit Erde in der sie sich vergraben können. Unter der Erde bekommen sie von dem Licht dann eh nichts mehr mit. Weitere Infos findest du hier auf meiner Homepage.

      Es ist schön, dass du dich so ausgiebig informierst, aber ich kann auch deine Fragezeichen nachvollziehen. Je mehr man sich einliest, desto mehr nützliche Tipps, aber auch desto mehr unterschiedliche Meinungen bekommt man zu hören. Da liegt es jetzt leider an dir genau zu überlegen was für dich schlüssig erscheint und an welche Linie du dich halten möchtest.

      Ich hoffe ich konnte ein paar deiner Fragen klären =)
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse folgende Aufgabe, um zu zeigen, dass du keine Maschine bist. (Antwort als Ziffer z.B. sechs-2=vier) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.