Karettschildkröte Whitsunday Islands

Gastbeitrag: Meeresschildkröten vor den Whitsunday Islands

Auf meiner Reise als Backpacker durch Australien habe ich schon viele schöne Orte gesehen. Einer meiner absoluten Lieblingsorte sind die Whitsunday Islands, 74 kleine Inseln vor der Küste des Bundesstaates Queensland, die von vielen kleinen Riffen umgeben sind. Ich machte mich mit meinen Travelmates auf eine 3-Tägige Segelbootstour um die Inseln zu erkunden. Drei Tage würden wir erleben, wie es ist auf einen Boot zu wohnen und würden viel Zeit im Wasser mit Schnorcheln verbringen. Mein größter Wunsch war es dabei eine Meeresschildkröte zu sehen.  Am ersten Tag lernte sich die Gruppe, die aus 27 Backpackern aus aller Welt und 3 Crewmitgliedern bestand, erstmal kennen. Nach dem wir einige Stunden aufs Wasser hinaus gefahren waren, konnten wir auch schon zum ersten Mal Schnorcheln gehen. Für uns hieß es dann rein in die Stingersuits und ab ins Wasser. Ich bin vorher noch nie in meinem Leben geschnorchelt und war fasziniert von der atemberaubenden Welt, die sich nur wenige Meter unter der Wasseroberfläche erstreckte. Überall gab es bunte Korallen und wunderschöne Fische zu sehen. Ich hätte ewig weiter schnorcheln können, aber leider mussten wir alle irgendwann wieder aufs Boot. Doch das war natürlich noch lange nicht das Ende des Abenteuers. Noch am selben Tag fuhren wir zu einem anderen Riff, was sogar noch viel bunter war als das erste. Es war wunderschön, doch leider habe ich auch dort keine Meeresschildkröte entdecken können. Andere aus der Gruppe hatten da schon etwas mehr Glück, was mir aber nur Mut machte und ich fest davon überzeugt war, dass auch ich bald eine sehen würde.

Abends saß die ganze Gruppe zusammen auf Deck, unterhielt sich, oder guckte in die Sterne. Der Sternenhimmel über den Whitsundays ist unendlich groß. Man sieht von dort so viel mehr Sterne als von jedem Punkt in Deutschland. Neben den Sternen habe ich auch einige Sternschnuppen gesehen und mir direkt gewünscht bald eine Schildkröte zu sehen.

Um sechs Uhr morgens wachte ich auf und ging an Deck. „Schildkröte!“ rief mir der Skipper entgegen und zeigte aufs Wasser. Und tatsächlich! Direkt neben dem Boot tauchte eine Schildkröte aus dem Wasser auf, schnappte nach Luft und schon war sie wieder weg. Auch wenn ich sie nur kurz gesehen hatte,  ich war überglücklich und ich wusste es würde ein guter Tag werden. Sechs Uhr morgens und schon die erste Schildkröte. Tja, auf die guten alten Sternschnuppen ist eben doch noch Verlass!

Karettschildkröte Whitsunday IslandsMeine Vorfreude auf den nächsten Schnorchelgang war riesen groß. Wenn die eine Schildkröte hier rumschwamm, gab es bestimmt noch mehr davon. Wir kamen am Riff an und es konnte losgehen. Stingersuit an und ab ins Wasser. Das Riff war einfach wieder mal wunderschön. Ich hielt die Augen ganz weit offen, damit ich auch ja keine Schildkröte verpassen konnte. Und dann hörte ich plötzlich jemanden rufen: „Schildkröte!“. Ich blickte mich um und sah wie einer der anderen Gruppenmitglieder wild mit den Armen umher fuchtelte. So schnell wie möglich schwamm ich zu ihm hin und tauchte dann meinen Kopf Unterwasser. Und tatsächlich, da schwamm wirklich eine Meeresschildkröte. Ich war fasziniert von der Schönheit des Tieres. Anmutig schwamm sie mir vom Riff entgegen und verschwand dann irgendwo in der Tiefe des Meeres. Glücksgefühle durchströmten meinen Körper. Endlich war mein Traum wahr geworden.

Karettschildkröte Whitsunday Islands Karettschildkröte Whitsunday Islands

Auch am nächsten Tag hatte ich nochmal Glück. Schon beim ersten Schnorchelgang um 7 Uhr morgens, sah ich gleich zwei Schildkröten. Die erste saß ganz entspannt weiter unten und relaxte ein wenig. Später schwamm eine noch einfach so an mir vorbei, zusammen mit einem Batfisch. Ich schwamm eine kurze Weile noch neben den beiden her. Diese Tiere sind echt der Wahnsinn. Sie sind einfach nur wunderschön.

Für mich hat sich der Ausflug auf die Whitsunday Islands auf jeden Fall sehr gelohnt und kann nur jedem Schildkrötenliebhaber, der sich in Australien befindet, empfehlen die gleiche Tour zu machen. Ich werde diese schönen Momente mein Leben lang nicht mehr vergessen.

Ein Gedanke zu „Gastbeitrag: Meeresschildkröten vor den Whitsunday Islands“

  1. Lieben Dank für deinen wunderschönen Beitrag. Die Fotos sind ja echt klasse geworden.

    Ich kenne mich mit Meeresschildkröten nicht so gut aus, aber ich glaube es sind zwei verschiedene Arte und dass eine davon die echte Karettschildkröte ist. Vielleicht weiß da jemand besser bescheid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse folgende Aufgabe, um zu zeigen, dass du keine Maschine bist. (Antwort als Ziffer z.B. sechs-2=vier) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.