Schildkröte krank – Teil 2

Heute ging es mit der kranken Amanda zum Tierarzt. Ihr Zustand hatte sich noch einmal deutlich verschlechtert und sie hat nur noch wenig geatmet. Als ich beim Arzt ankam, war sie sogar bewusstlos (so die Vermutung des Arztes). Es zeigten sich keinerlei Reflexe mehr.

Sie wurde geröntgt und bekam gleich eine Infusion, sowie Effortil Tropfen. Auf den Röntgenbildern war nichts zu erkennen. Die Knochendichte ist in Ordnung, sie hat nichts Verschluckt und die Organe waren ebenfalls unauffällig. Die Vermutung des Arztes: Vergiftung oder vielleicht ein Virus. Das klang nicht gut.

Der Arzt gab mir Infusionsspritzen und Effortil Tropfen mit und erklärte mir, wie ich  sie verabreichen muss. In der Zwischenzeit, zeigte die Infusion ihre Wirkung. Die kleine Schildkröte erlangte das Bewusstsein wieder, atmete häufiger und bewegte sich um einiges mehr. Der Arzt spritzte noch ein Antibiotikum, falls es sich doch um eine Krankheit handelt und gab mir auch dafür Spritzen mit.

Jetzt ist sie wieder Zuhause, isoliert von den anderen und wird mit Wärme bestrahlt. Fressen tut sie derzeit allerdings nicht. Bis Samstag soll ich ihr die Spritzen und Tropfen verabreichen und dann wieder den Arzt kontaktieren. Ob sie das alles überlebt ist derzeit noch komplett offen.

Ein Gedanke zu „Schildkröte krank – Teil 2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse folgende Aufgabe, um zu zeigen, dass du keine Maschine bist. (Antwort als Ziffer z.B. sechs-2=vier) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.