Futterpflanzen Sammelkalender: Schildkrötenfutter im August

Im August können mitunter einige Pflanzen vertrocknet sein, doch auch im letzten Sommermonat hat man einiges an Auswahl was man seinen Schildkröten füttern kann.

  • Breitwegerich
  • Brennnessel
  • Brombeere (Blätter)
  • Gänseblümchen
  • Kapuzinerkresse
  • Labkraut
  • Löwenzahn
  • Malve
  • Nachtkerze
  • Schafgarbe
  • Spitzwegerich
  • Taubnessel
  • Walderdbeere (Blätter)
  • Wegwarte
  • Wein (Blätter)

Weitere Infos gibt es auf der Seite über Fütterung.
Sicherlich wächst noch die ein oder andere Futterpflanze mehr. Wenn dir eine einfällt, hinterlasse doch einen Kommentar 🙂

Für euch getestet: Lucky Reptile Bright Sun UV Lampe + Vorschaltgerät

Wenn es um die Haltung von Schildkröten geht ist die richtige Beleuchtung mit das A und O. Dabei geht es nicht nur um die dringend benötigte Wärme, sondern auch um die ebenso dringend benötigten UV-Strahlen. Mit der Bright Sun UV Serie bietet Lucky Reptile eine Lampe, die sowohl Wärme- als auch UV-Spender in einem ist. Im Folgenden teile ich meine Erfahrungen bezüglich der Lampe mit euch. Für euch getestet: Lucky Reptile Bright Sun UV Lampe + Vorschaltgerät weiterlesen

Die Nachzuchten sind bereit für die Anmeldung

Griechische Landschildkröten stehen ja bekanntlich unter Artenschutz und müssen daher bei der zuständigen Behörde angemeldet werden. Dazu müssen Gewicht und Größe erfasst, sowie ein Foto der Tiere für die Fotodokumentation angefertigt werden. Bei frisch geschlüpften Schildkröten muss man allerdings warten, bis die Bauchnähte zusammen gewachsen sind. Das ist jetzt endlich bei allen der Fall.

Schildkröten Fotodokumentation

Ich bin mit der Entwicklung der Kleinen sehr zufrieden. Sie sind alle ca. 4 cm groß und wiegen zwischen 16 g und 20 g. Die „Zwillingsschildkröte“ ist dabei am leichtesten. Wahrscheinlich liegt es daran, dass sie etwas weniger Nährstoffe abbekommen hat als die anderen. Generell macht sie aber einen guten Eindruck, zeigt sich viel und frisst auch ordentlich. Das heiße Wetter der letzten Wochen haben sie sehr genossen. Morgens waren sie immer sehr früh wach und haben direkt was gefressen. Nachmittags, wenn die Sonne so richtig brannte, haben sie sich aber immer verkrochen, um nicht auszutrocknen.