Schlagwort-Archive: Rückblick

Jahresrückblick 2013

2013 ist zu Ende und wir freuen uns auf das neue Jahr. Wieder einmal ist es Zeit für den Jahresbericht von Villa Amanda – Der Schildkrötenblog.

Griechische Landschildkröte Testudo hermanni boettgeri Nachzuchten 2013. Villa Amanda - Der Schildkrötenblog2013 wurde wieder gezüchtet. 9 kleine Babyschildkröten erblickten das Licht der Welt, wovon eine leider etwas zu früh schlüpfte und verstarb. Eine andere bereitete in den ersten Wochen großen Kummer, da sie einfach

nicht fressen wollte, kaum etwas trank und daher zwangsweise gebadet werden musste. Letztendlich fing die kleine Schildkröte kurz vor der Winterstarre dann doch noch an zu fressen und legte 1 Gramm zu.
Ob dieses Jahr gezüchtet wird steht noch in den Sternen. Bislang besteht an 3 Nachzuchten Interesse. Die anderen finden nach der Winterstarre hoffentlich auch ein neues Zuhause.

Europäische Sumpfschildkröte Emys orbicularis Melbweiher Bonn. Villa Amanda der SchildkrötenblogDie Villa Amanda feierte ihren 1. Geburtstag, veränderte sich inhaltlich Schritt für Schritt und zog letztendlich sogar um. Neben der erfreulichen Schlupfbilanz war die Anwesenheit beim Umzug der Sumpfschildkröten in den Bonner Melbweiher ein persönlicher Höhepunkt.

Melbweiher botanischer Garten Bonn. Villa Amanda der Schildkrötenblog

Wir erinnern uns an aufregende und interessante Berichte, aber auch an schreckliches und Kopfschüttelndes.

Da war zum Beispiel die Alligatorschildkröte Lotti, die einem armen Jungen beim baden in den Fuß biss. Dieser Vorfall machte in Medien rund um den Globus Schlagzeilen und Lotti avancierte zu einer der berühmtesten Schildkröten der Welt.

Dann war da noch der kuriose Fall, bei dem die Panzer einiger Schildkröten einen Marienkäfer-Look verpasst bekamen, die ARD verschenkte eine Schildkröte als Trostpreis woraufhin der Sender zu Recht schwere Kritik entgegen nehmen musste und ein 200 Jahre währender Streit um den Namen einer Schildkröte wurde endlich beendet.

Galapagos Inseln StreetviewGoogle Street View veröffentlichte seine Karten der Galapagos Inseln. Wer eifrig sucht, kann bei seinem virtuellen Rundgang über die Inseln, hier und da die ein oder andere Galapagos Riesenschildkröten entdecken ohne die empfindliche Flora und Fauna zu stören. Wir halten dies für eine sehr gute Idee.

Wissenschaftlich gab es auch wieder einige neue Erkenntnisse. Man fand heraus wie die Schildkröte zu ihrem Panzer kam, dass sie sich ihr Geschlecht vermutlich selbst aussuchen können und Embryos in der Lage sind ihren Schlupf zu synchronisieren.

Wir sind gespannt, was das Jahr 2014 für spannende Erkenntnisse bringt und sagen herzlich Danke an alle Besucher und die bescherten 14.000 Klicks die 2013 zusammen gekommen sind. Vielen Dank auch an alle Fans unserer Facebook- und Google+ Seite und allen die sich im Forum beteiligt haben.