Schlagwort-Archive: Infusion

Update zur kranken Schildkröte: Relativ stabil aber appetitlos

Sämtliche Medikamente, die mir der Tierarzt Dr. Neumann vom Exoten Gesundheitsteam mitgab, sind jetzt aufgebraucht. Heute wurde die letzte Infusion gespritzt.

kranke Griechische LandschildkröteAm Samstag kam erst einmal ein Schock. Das bisschen was sie gefressen hatte, ich berichtete, würgte sie leider einige Stunden später wieder hoch. Sie ging einfach zu einem Stein und hat sich übergeben. Trotzdem machte sie einen ganz guten Eindruck. Also beobachtete ich sie erst mal und entschied nach einigen Stunden, dass es nicht nötig sei den Arzt zu kontaktieren.

Am nächsten Tag fraß sie wieder etwas und es blieb dieses Mal auch drinnen. Gestern und heute hat sie bisher leider nichts gefressen, dafür aber mal ein bisschen was getrunken, wenn auch nur sehr wenig. Heute hat sie auch zum ersten Mal Urin abgegeben. Zum koten wird sie zu wenig im Magen haben.

Vorhin habe ich dann wieder mit dem Tierarzt telefoniert. Ich soll jetzt beobachten wie sie sich entwickelt und am Montag wieder berichten. Ich hoffe, dass ab morgen ohne die Infusionen ihr Appetit wieder kommt und es dann schnell wieder bergauf geht. Die meiste Zeit liegt sie einfach unter der Wärmelampe. Wenn ich sie woanders hin setze, krabbelt sie so schnell es geht wieder unter die Lampe. Ansonsten hat sie nicht den Drang sich zu bewegen. Es ist also noch nicht ausgestanden. In einigen Tagen werde ich wieder berichten.

Schildkröte krank – Teil 2

Heute ging es mit der kranken Amanda zum Tierarzt. Ihr Zustand hatte sich noch einmal deutlich verschlechtert und sie hat nur noch wenig geatmet. Als ich beim Arzt ankam, war sie sogar bewusstlos (so die Vermutung des Arztes). Es zeigten sich keinerlei Reflexe mehr.

Sie wurde geröntgt und bekam gleich eine Infusion, sowie Effortil Tropfen. Auf den Röntgenbildern war nichts zu erkennen. Die Knochendichte ist in Ordnung, sie hat nichts Verschluckt und die Organe waren ebenfalls unauffällig. Die Vermutung des Arztes: Vergiftung oder vielleicht ein Virus. Das klang nicht gut.

Der Arzt gab mir Infusionsspritzen und Effortil Tropfen mit und erklärte mir, wie ich  sie verabreichen muss. In der Zwischenzeit, zeigte die Infusion ihre Wirkung. Die kleine Schildkröte erlangte das Bewusstsein wieder, atmete häufiger und bewegte sich um einiges mehr. Der Arzt spritzte noch ein Antibiotikum, falls es sich doch um eine Krankheit handelt und gab mir auch dafür Spritzen mit.

Jetzt ist sie wieder Zuhause, isoliert von den anderen und wird mit Wärme bestrahlt. Fressen tut sie derzeit allerdings nicht. Bis Samstag soll ich ihr die Spritzen und Tropfen verabreichen und dann wieder den Arzt kontaktieren. Ob sie das alles überlebt ist derzeit noch komplett offen.