Kommt schon bald der Frühling?

Hier im Rheinland, zeigte sich der Winter bislang recht mild. Er traf erst spät ein und es gab bislang nur vereinzelte Tage mit kurzzeitigen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Bodenfrost gab es überhaupt nicht.

Das beruhigt natürlich. Unsere adulten Tiere haben sich einfach irgendwo im Gehege verbuddelt. Bei so vergleichsweise milden Temperaturen braucht man sich da keine Gedanken machen, dass sie erfrieren könnten. Da hatte ich vor einigen Jahren richtige Bedenken, als es längere Zeit mal -10° waren, aber auch da ist alles gut gegangen.

Wetter Februar 2015Heute hat es hier 5° Celsius. Das ist wärmer als in den südlichen Ursprungsländern der boettgeris, erstaunlicherweise aber kühler als in den nördlichen, wie z.B. in Kroatien. Laut Wetterbericht soll es bei uns die nächsten Tage und sogar Wochen (wobei sich die ja nur bedingt vorhersagen lassen) auch so bleiben und sogar noch ein oder zwei Grad wärmer werden.

Wetter Februar 2015 vorhersage

Kehrt der Winter noch einmal zurück oder erwartet uns jetzt ein baldiger Frühling? Wie sieht es eigentlich bei euch aus? Ist der Winter auch so mild oder wohnt ihr in einer frostigen Region? Haben eure Tiere ihre Starre eventuell sogar schon beendet? Ich kann ja kaum erwarten, dass unsere Schildkröten wieder an die Oberfläche kommen.

Enteneier für den Schutz von Schildkröten

Yoeung Sun, Leiter des Projekts Schildkröte von Conservation International (CI), benötigt Enteneier um die Cantors Riesen-Weichschildkröte Pelochelys cantorii schützen zu können.

Pelochelys cantorii

In Kambodscha galt die Cantors Riesen-Weichschildkröte bereits als ausgestorben, bis man 2007 wieder Exemplare fand. Seit dem versucht CI am Mekong Strom die verbliebene Population wieder zu vergrößern.

Ein großes Hindernis ist dabei der Mensch, welcher sich gerne von den Eiern ernährt. Ein Programm wurde gestartet, bei dem die Finder von Schildkröteneiern im Austausch gegen diese bezahlt werden sollte. Dies kann man sich nun leider nicht mehr in vollem Umfang leisten, weswegen die dort ansässigen Menschen die Eier wieder für den Verzehr ausbuddeln.

Doch Yeoung Sun kam die rettende Idee. Für die Schildkröteneier sollen die Finder im Tausch die gleiche Anzahl an Enteneiern für den Verzehr bekommen. Langsam findet ein Wandel in der Bevölkerung statt. Durch den Ausgleich zeigt die örtliche Bevölkerung ein größeres Verständnis für die Schildkröten und möchte diese mehr schützen.

Vielleicht hat die als Gefährdet geltende Cantors Riesen-Weichschildkröte ja tatsächlich eine Chance.

Quelle: Conservation International: Sometimes All You Need to Protect Turtles Are Some Duck Eggs

Schildkröten Fakt zum Wochenende #8

Auf Grund der Tatsache, dass Meeresschildkröten so viele Eier legen, standen sie in der griechischen Mythologie unter anderem für Fruchtbarkeit.  Einige können bis zu 300 Eier pro Jahr legen.

Leider kommen auf 1000 Eier gerade einmal 2 Nachkommen, welche die Geschlechtsreife erreichen.

frisch geschlüpfte Suppenschildkröte

Wer mag kann sich ja mal ausrechen wie lange es dauert, bis aus 1000 Schildkröten 2000 werden.