Fossilienfund: Knochen einer 3m Schildkröte nach 160 Jahren zusammengesetzt

Wie The Verge und Spiegel Online berichten, passierte neulich etwas unglaubliches.

Atlantochelys mortoniDer Hobbysammler Gregory Harpel wollte eigentlich fossile Haifischzähne finden, als er über einen merkwürdigen „Stein“ stolperte der so garnicht zu den anderen Steinen in der Umgebung passte. Durch einen Umweg über das New Jersey State Museum gelangte der Stein, welcher in Wirklichkeit der Teil eines Oberarmknochens ist, zur 100km entfernten Drexel University, wo die andere Hälfte des Oberarmknochens seit 160 Jahren auf ihr Gegenstück wartete.

Das dies passieren würde, hatte niemand für möglich gehalten. Viel wahrscheinlicher wäre es gewesen, dass der Knochen von Wind und Wetter bereits zersetzt worden ist.

Der Knochen gehört im Übrigen zu einer 3m großen Meeresschildkröte Namens Atlantochelys mortoni die zu Zeiten der Dinosaurier gelebt hat. Die beiden Stücke des Oberarmknochens sind die einzigen die bislang gefunden wurden.

Quelle: http://www.theverge.com/2014/3/25/5545594/scientists-assemble-sea-turtle-bones-160-year-old-fossils; http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/zweiter-knochenteil-von-fossiler-riesenschildkroete-zufaellig-entdeckt-a-960418.html

Artenschutz: Hunde helfen Schildkröten in Südafrika

Wie Africa Geographic berichtet geht man bei CapeNature, einer Südafrikanischen Regierungsbehörde zum Schutz und Erhalt von Wildgebieten, neue Wege beim Schutz für Schildkröten.

Belgischer Schäferhund MalinoisUm vom aussterben bedrohte Schildkröten effektiv schützen zu können, ist es wichtig diese in ihren natürlichen Lebensräumen zu beobachten und Wissen darüber zu sammeln wo und wie sie leben. Keine leichte Aufgabe bei besonders seltenen und versteckt lebenden Schildkröten. Doch CapeNature hat eine neue Waffe namens Brin. Die belgische Schäferhündin der Malinois Variante ist darauf trainiert die Fährte von Schildkröten aufzunehmen und die Tiere ausfindig zu machen. So hilft sie bei der Überwachung der geometrischen Landschildkröte Psammobates geometricus, indem sie die Schildkröten aufspürt, damit Vorkommen und Populationsgrößen genauer abgeschätzt werden können.

geometrische Landschildkröte Psammobates geometricusDer Status der geometrische Landschildkröte wurde vor kurzem auf critically endangered gesetzt, was der vorletzten Stufe vor extinct (ausgestorben) entspricht und ist die am stärksten gefährdete Landschildkröte Südafrikas.

Quelle: http://blog.africageographic.com/africa-geographic-blog/conservation/capenature-uses-dogs-to-detect-endangered-tortoises/